F1 | Fake-Interview mit Schumacher: Deutsches Magazin zu 200.000 Euro Entschädigung verurteilt

Die Geschichte stammt aus dem April 2023 und kostete den Chefredakteur der Zeitung seinen Job

F1 | Fake-Interview mit Schumacher: Deutsches Magazin zu 200.000 Euro Entschädigung verurteilt

Es kam das deutsche Magazin teuer zu stehen Tatsächlich das gefälschte Interview mit Michael Schumacher vor etwas mehr als einem Jahr veröffentlicht und durch einen Chatbot mit künstlicher Intelligenz erstellt, eine echte Plage der letzten Zeit. In einer Zeit, in der Clickbait leider die Oberhand hat, mangelt es nicht an falschen oder angeblich sensationslüsternen Nachrichten über den Gesundheitszustand des siebenmaligen deutschen Weltmeisters. Unmittelbar danach Schande, denn darum geht es, den Chefredakteur Anne Hoffmann wurde von ihren Pflichten entbunden, was der Familie des Champions jedoch nicht reichte Ferrari sowie Formula 1, und die nun eine haben wird Entschädigung von 200.000 Euro entschieden von Landesarbeitsgericht, Das Arbeitsgericht München.

Der Verlag Funke, Trotz der wohlüberlegten Entlassung und Entschuldigung der Journalistin wird sie diesen Geldbetrag daher Michaels Familie schulden. Hoffen wir, dass dies einigen anderen Wissenschaftlern als Lehre dient, die, um etwas mehr zu verkaufen, die Würde unter den Teppich kehren.

5/5 - (1 Stimme)
Motorionline.com wurde vom neuen Google News-Dienst ausgewählt,
wenn Sie immer über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden bleiben möchten
Folgen Sie uns hier
Lesen Sie weitere Artikel in Ferrari

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

In Verbindung stehende Artikel