F1 | Die Familie Schumacher wurde für das gefälschte Interview entschädigt

Die Aktuelle hatte einen Artikel zum Thema Künstliche Intelligenz veröffentlicht

F1 | Die Familie Schumacher wurde für das gefälschte Interview entschädigt

Die Familie des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher hat sich für ein falsches Interview mit der F200.000-Legende eine Entschädigung von 1 Euro gesichert. Vor einem Jahr veröffentlichte die wöchentliche Frauenzeitschrift „Die Aktuelle“ ein angeblich KI-gestütztes Interview mit dem siebenmaligen Weltmeister, von dem man seit seinem Skiunfall 2013 nichts mehr gehört oder gesehen hatte. Fast sofort hat die Familie Schumacher begonnen Klage gegen den Verlag Funke Mediengruppe.

Die Veröffentlichung entließ die Chefredakteurin des Magazins, Ann Hoffmann, und entschuldigte sich für den „geschmacklosen und irreführenden Artikel“.

Nach Berichten von Ubermedien, einer Publikation, die sich auf rechtliche Fragen in den Medien konzentriert, reichte es der Familie Schumacher jedoch nicht.

Funke muss daher der Familie Schumacher eine Entschädigung in Höhe von 200.000 Euro zahlen, untermauert durch ein Urteil des Arbeitsgerichts München.

Darüber hinaus heißt es in der Veröffentlichung auch, dass der entlassene Chefredakteur vor Gericht erfolgreich argumentiert habe, dass die Entlassung rechtswidrig sei.

5/5 - (2 Stimmen)
Motorionline.com wurde vom neuen Google News-Dienst ausgewählt,
wenn Sie immer über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden bleiben möchten
Folgen Sie uns hier
Weitere Artikel finden Sie in den F1-Nachrichten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

1 Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

In Verbindung stehende Artikel